Schwimm- und Tauchenten

Enten-Schwimm und Tauchenten

1. UNTERSCHEIDUNGSMERKMALE

Hier siehst du nochmal das Video aus der vorherigen Lektion Einführung – 3. Jagd. An dieser Stelle startet das Video direkt bei den Unterscheidungsmerkmalen.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Starten wir mit der grundlegenden Unterscheidung zwischen Schwimm- und Tauchenten. Es gibt drei wesentliche Unterscheidungsmerkmale zwischen Schwimm- und Tauchenten und zwei, die weniger leicht zu erkennen sind. Starten wir mit den dominanten Unterscheidungsmerkmalen. Diese kannst du dir mit der Eselsbrücke AUF, AB, AUF merken. Das steht für Wasseraufstieg, Wasserabstieg, Wasserauftrieb.

  • Wasseraufstieg: Schwimmenten steigen senkrecht aus dem Wasser und benötigen im Gegensatz zu Tauchenten keine Startbahn. Bei Tauchenten kannst du häufig beobachten, wie diese über das Wasser laufen, Anlauf nehmen und schlussendlich in die Luft aufsteigen. Schwimmenten brauchen diesen Anlauf nicht.
Wasseraufstieg
  • Wasserabstieg: Das zweite wesentliche Unterscheidungsmerkmal ist, dass Schwimmenten bei der Nahrungssuche und bei der Nahrungsaufnahme nicht mit dem Körper vollständig unter Wasser abtauchen, sondern nur Kopf, Brust und Hals unter Wasser sind. Im Gegensatz dazu tauchen die Tauchenten – wie der Name schon sagt – mit dem gesamten Körper unter Wasser. Somit wird für sie auch die Nahrungsaufnahme in tiefen Gewässerbereichen möglich. Diese Fähigkeit passt – wie wir oben bereits gelernt haben – auch zu dem Lebensraum der Schwimmenten [eher größere offene Gewässerflächen]. Da Schwimmenten eher nach der Nahrung gründeln [Köpfchen in das Wasser, Schwänzchen in die Höh‘], suchen sie ihre Nahrung in flachen Gewässerbereichen.
Wasserabstieg
  • Wasserauftrieb: Das dritte Unterscheidungsmerkmal ist am Stoß der Ente zu erkennen. Bei der Schwimmente liegt der Stoß deutlich über dem Wasser. Bei der Tauchente hingegen, liegt der Stoß entweder glatt auf dem Wasser oder aber zum Teil auch unter dem Wasser. Hier kannst du dir merken: Die Tauchente taucht ab also ist der Stoß auf beziehungsweise unter dem Wasser. Die Schwimmente schwimmt auf und deshalb ist der Stoß auf dem Wasser.
Wasserauftrieb

Die zwei weniger auffälligen Merkmale beziehen sich auf den Ruderansatz und auf die Ruder (Latschen).

  • Ruderansatz: Der Ruderansatz bezeichnet den Punkt, an dem sich die Ständer am Körper befinden. Damit die Tauchente vernünftig abtauchen kann, befindet sich der Ruderansatz im letzten Drittel des Körpers, wohingegen der Ruderansatz bei der Schwimmente im mittleren Teil des Körpers liegt. Hier kannst du dir gut vorstellen, dass die Tauchente den Ruderansatz im letzten Drittel hat, um einfach den Abtauch-Vorgang besser umsetzen zu können und auch unter Wasser besser steuern zu können.
Ruderansatz
  • Ruder (Latschen): Tauchenten haben an der hinteren Zehe einen Schwimmlappen und die drei vorderen Zehen sind ungefähr gleich lang. Schwimmenten haben diesen Schwimmlappen nicht und die mittlere Zehe ist länger als die äußeren Zehen.
Ruder_Latschen

2. SCHWIMMENTEN

Hier siehst du nochmal das Video aus der vorherigen Lektion Einführung – 3. Jagd. An dieser Stelle startet das Video direkt bei den Schwimmenten.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Zu den Schwimmenten, die du unbedingt kennen solltest, gehören die Stockente, Schnatterente, Spießente, Krickente, Knäkente, Löffelente, Pfeifente. Hierzu kannst du dir die Eselsbrücke „3 S, 2 K, 1 L, auf den Rest pfeif ich“ merken. Das steht für: 3 S = Stockente, Spießente, Schnatterente; 2 K = Krickente und Knäckente, 1L = Löffelente; Auf den Rest pfeif ich = Pfeifente.

Schwimm- und Tauchenten 1
Schwimmenten_Arten Übersicht

Hier nochmal alle Schwimmenten in der Einzelansicht.

3. TAUCHENTEN

Hier siehst du nochmal das Video aus der vorherigen Lektion Einführung – 3. Jagd. An dieser Stelle startet das Video direkt bei den Tauchenten.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Zu den Tauchenten, die du ansprechen können solltest, gehören: Bergente, Eiderente*, Eisente*, Kolbenente, Moorente, Reiherente, Samtente*, Schellente*, Tafelente, Trauerente*. Die mit dem Stern gekennzeichneten Enten sind genaugenommen den Meerenten zuzuordnen. Diese Unterscheidung spielt für deine Jagdprüfung aber eine untergeordnete Rolle, da es in erster Linie wichtig ist, die verschiedenen Enten ansprechen zu können. Die verschiedenen Tauchenten kannst du dir mit der Eselsbrücke: „B-EI-EI-KO-MO-REI-SA-SCHELL-TA-TRAU“ merken. Sprich das einfach zwei- bis dreimal durch und du hast die Tauchenten mit Sicherheit drauf.     

Tauchenten Übersicht
Tauchenten_alle Arten

Hier nochmal alle Tauchenten in der Einzelansicht.