Wachtel

Glattfußhühner-Wachtel
Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Auch die Wachtel unterliegt dem Jagdrecht und ist damit in § 2 Bundesjagdgesetz bei den Tierarten, die dem Jagdrecht unterliegen, aufgelistet. Allerdings ist die Wachtel ganzjährig geschont. Die Wachtel ist der kleinste bei uns vorkommende Hühnervogel und der einzige Zugvogel unter den Hühnervögeln. Da die Altvögel überwiegend Insekten als Nahrung zu sich nehmen, ziehen sie in den Wintermonaten nach Afrika.

Wachteln

Abbildung: Die Wachtel.

Als Lebensraum beanspruchen Wachteln ähnliche Reviere, wie Fasan und Rebhuhn. So bevorzugen sie grundsätzlich offene Flächen bestehend aus Wiesen oder Felder (insbesondere Getreide- und Hackfrüchte), die kleinparzelliert sind und ihnen ausreichend Deckung bieten.

Wichtig ist, dass du die Wachtel nicht mit dem Wachtelkönig (auch Wiesenralle genannt) verwechselst. Der Wachtelkönig ist eine Rallenart, die den gleichen Lebensraum wie die Wachtel beansprucht. Allerdings ist er etwas größer als die Wachtel, weshalb er auch Wachtelkönig genannt wird. Da er zu den Rallen und nicht zu den Hühnervögeln gehört, lässt er im Flug die Ständer hängen, weshalb du Wachtelkönig und Wachtel im Flug sehr gut voneinander unterscheiden kannst. Zudem unterliegt der Wachtelkönig nicht dem Jagdrecht, sondern dem Naturschutzrecht.

Wachtelkönig-Wiesenralle

Abbildung: Den Wachtelkönig, solltest du nicht mit der Wachtel verwechseln.