Schritt 2: Sicherheitsüberprüfung

F16 Sicherheit

Zur Sicherheitsüberprüfung ist die Waffe aufzunehmen. Bevor das passiert, lässt du dir bitte zu allererst den sicheren Bereich durch den Prüfer / die Prüferin zuweisen.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

  • Prüfling: „Ich führe nun eine Sicherheitsüberprüfung der vorliegenden Waffe durch. Können Sie mir hierzu bitte den sicheren Bereich zeigen?“
    • Sicherer Bereich: Der Prüfer / die Prüferin weist den von dir linken Bereich als sicheren Bereich aus.
      • Prüfling: “Der sichere Bereich befindet sich auf meiner linken Seite. Ausreichend Kugelfang ist gegeben, Vorder- und Hintergelände sind frei und keine Personen im Umfeld sind gefährdet.”

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

  • Sichern: Wenn möglich, die Waffe noch im abgelegten / abgestellten Zustand sichern. Ansonsten Waffe aufnehmen und sofort in sicheren Bereich halten und sichern.
    • Prüfling: “Ich ziehe den Sicherungsschieber auf dem Kolbenhals nach hinten. Ein “S” wird sichtbar. Die Waffe ist nun gesichert.”

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

  • Öffnen: Nach dem Sichern ist die Waffe zu öffnen / bei Kipplaufwaffen sprechen wir hier auch vom Brechen der Waffe.
    • Prüfling: “Die Waffe ist nun geöffnet.”

 

  • Entladen: Eine geladene Waffe ist zu entladen, sodass keine Patronen mehr im Patronenlager vorhanden sind.
    • Prüfling: “Es sind keine Patronen im Patronenlager.”

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

  • Laufkontrolle: Der Lauf ist auf Verunreinigungen und Rückstände zu prüfen.
    • Prüfling: “Der Lauf ist frei von Verunreinigungen und Rückständen.”

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

  • Kennzeichnung: Das Kaliber, sowie die Beschusszeichen und die Waffennummer(n) sind zu überprüfen. Hierfür muss der Vorderschaft abgenommen und die Waffe teilzerlegt werden. Danach kann die Waffe auf die Kennzeichnung hin überprüft werden. Frank zeigt dir in dem Video, wie es geht.
    • Prüfling: “Es liegt eine Waffe des Herstellers Blaser Modell F 16 im Kaliber 12/76 vor. Die Beschusszeichen, sowie die Waffennummer(n) an den wesentlichen Bauteilen sind aufgebracht.”

Prüfling: “Die Sicherheitsüberprüfung ist nun durchgeführt, die Waffe befindet sich jetzt in einem absolut sicheren Zustand.”

Nun wartest du auf weitere Anweisungen des Prüfers / der Prüferin. Weiter mit Schritt 3: Handhabung oder 4: Beschreibung.

Wichtig: Die Schritte zur Durchführung der Sicherheitsüberprüfung gibt dir der Prüfer / die Prüferin nicht vor! Du musst die Sicherheitsüberprüfung komplett eigenständig durchführen. Wahrscheinlich erinnerst du dich aus der Einführung noch an die Eselsbrücken: SSÖEL, SÖSEL oder SOESL [AusbilderIn fragen!]. Diese solltest du dir auch hier wieder unbedingt merken, da dich der Prüfer / die Prüferin maximal auffordert, eine Sicherheitsüberprüfung vorzunehmen. 

Aber bei den Eselsbrücken stand doch ein S für den Stecher, den wir hier nicht haben. Wie kann das dann funktionieren?

Ganz einfach:

Du überspringst einfach die Handhabung des Stechers in dem SSÖEL-, SÖSEL- oder SOESL-Ablauf. Wenn du das machst, ist die Reihenfolge immer: Sichern, Öffnen, Entladen, Laufkontrolle, wie du den Grafiken unten entnehmen kannst.  

Schritt 2: Sicherheitsüberprüfung 1

Die Aussagen des Prüflings beziehen sich immer auf das Vieo und beschreiben demnach den Zustand, der in dem Video präsentierten Waffe.