Schritt 3: Handhabung

Lektion Fortschritt
0% Beendet
DF Handhabung

In der Handhabung können dich verschiedene Situationen im Umgang mit der Waffe erwarten, die du so auch im jagdlichen Alltag antreffen kannst. Wir zeigen dir im Folgenden einige davon:  

Sichern / Entsichern

Laden / Entladen

Spannen / Entspannen

Wechseln der Schlosszuordnung

Schussabgabe

Schussabbruch

Waffe schießstandgerecht ablegen

Waffe schrankfertig machen

Übersicht Handhabung Bühag

Sichern / Entsichern

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Sichern: Sicherung auf dem Kolbenhals der Flinte zum Schützen ziehen (nach hinten). Ein „S“ wird sichtbar.

Entsichern: Sicherung auf dem Kolbenhals der Flinte zum Wild schieben (nach vorne). Ein „F“ wird sichtbar.

Laden / Entladen

Vor jedem Ladevorgang ist die Waffe zu sichern und eine Laufkontrolle durchzuführen. Vor dem Entladen ist die Waffe ebenfalls zu sichern.

Laden: Waffe sichern. Waffe brechen (Waffe öffnen). Laufkontrolle nicht vergessen. Geeignete Patronen im Kaliber 16/70 auswählen und in das Patronenlager laden. Die Waffe ist nun geladen. 

Entladen: Waffe sichern. Waffe brechen (Waffe öffnen). Die bei einer geladenen Waffe noch im Patronenlager befindlichen Patronen können nun entnommen werden bzw. werden durch einen Ejektor ausgeworfen. Die Waffe ist nun entladen.

Spannen / Entspannen

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Entspannen: Durch Abschlagen der Schlosse mit Pufferpatronen. Hier nicht vergessen, die Waffe vorher zu entsichern und danach wieder zu sichern.

Spannen: Schlosse werden automatisch durch das Abklappen des Laufbündels gespannt. Spannung der Schlosse ist dann an den herausstehenden Signalstiften erkennbar.

Wechsel der Schlosszuordnung

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Wir könnten es auch Wechsel der Laufzuordnung nennen.

Die vorliegende Doppelflinte der Firma Bühag verfügt über zwei Abzüge und zwei Läufe. Dementsprechend ist jedes Abzugszüngel einem Schloss und damit einem Lauf zugeordnet. Somit muss nach der ersten Schussabgabe ein Umgreifen zu dem zweiten Abzugszüngel erfolgen, um den zweiten Schuss auszulösen. Schaue dir dazu bitte auch noch einmal die Bockflinte Blaser F 16 mit Einabzugsystem an, um sicherzugehen, dass dir die Unterschiede klar sind. Ansonsten findest du die Theorie dazu auch nochmal in dem Kurs Waffenkunde im Themengebiet Langwaffen – Bestandteile – Abzug.     

Der Wechsel der Schlosszuordnung erfolgt hier also durch die zwei Abzugszüngel. Einen Umschalter, wie bei der Blaser F 16 gibt es bei der vorliegenden Doppelflinte nicht.

Zur Erinnerung: Hinterer Abzug bedient linken Lauf, Vorderer Abzug bedient rechten Lauf.

Schussabgabe, im Anschluss soll die Waffe entladen und geöffnet abgelegt werden.

  • Waffe ist bereits geladen, geschlossen und gespannt. Waffe ist noch gesichert.
  • In den Anschlag gehen.
  • Prüfling: “Ziel angesprochen, Vorder- und Hintergelände sind frei, ausreichend Kugelfang ist gegeben. Keine Personen im Umfeld sind gefährdet.” 
  • Waffe entsichern dafür Sicherungsschieber nach vorne schieben.
  • Schussabgabe
  • Waffe im Anschlag sichern, dafür Sicherungsschieber nach hinten ziehen. 
  • Waffe öffnen und abgeschossene, sowie nicht abgeschossene Patrone aus dem Patronenlager entnehmen.
  • Prüfling: “Waffe ist gesichert, geöffnet, gespannt und entladen.”

Schussabbruch, im Anschluss soll die Waffe entladen und geöffnet abgelegt werden.

  • Waffe ist bereits geladen, geschlossen und gespannt. Waffe ist noch gesichert.
  • In den Anschlag gehen.
  • Prüfling: “Ziel angesprochen, Vorder- und Hintergelände sind frei, ausreichend Kugelfang ist gegeben. Keine Personen im Umfeld sind gefährdet.” 
  • Waffe entsichern dafür Sicherungsschieber nach vorne schieben.
  • Prüfer: „Sie kommen nicht zum Schuss, Schussabbruch.“
  • Waffe im Anschlag sichern, dafür Sicherungsschieber nach hinten ziehen.  
  • Waffe öffnen und nicht abgeschossene Patronen aus dem Patronenlager entnehmen.
  • Prüfling: “Waffe ist gesichert, geöffnet, gespannt und entladen.”

Waffe schießstandgerecht ablegen

  • Solltest du die Anweisung bekommen, die Waffe schießstandgerecht abzulegen, dann ist das ein Zeichen für dich, die Waffe gesichert, entladen, gespannt und geöffnet abzulegen. Die Waffe ist dabei immer so abzulegen, dass sie in Richtung Kugelfang gerichtet ist.
  • Zusätzlich ist bei dem schießstandgerechten Ablegen immer nochmal eine Laufkontrolle durchzuführen.

Waffe schrankfertig machen

  • Solltest du die Anweisung bekommen, die Waffe schrankfertig zu machen, dann ist das ein Zeichen für dich, die Waffe gesichert, entladen (geladen mit Pufferpatronen zum Entspannen der Schlosse ist selbstverständlich in Ordnung), entspannt und geschlossen abzulegen.
  • Zusätzlich ist bei dem Schrankfertig-Machen immer nochmal eine Laufkontrolle durchzuführen.  

In der Prüfung sagt dir der Prüfer / die Prüferin z. B. ganz genau:

 

“Bitte laden Sie die Waffe mit Flintenlaufgeschossen, geben Sie einen Schuss mit einem Flintenlaufgeschoss auf den Bock ab, der 30 m vor Ihnen steht.” 

Es ist immer genau den Anweisungen des Prüfers / der Prüferin Folge zu leisten! Höre deshalb genau zu und nimm dir die Zeit. Und ganz wichtig: Üben, Üben, Üben, sowohl mit den Lernvideos als auch an den Ausbildungswaffen in deiner Jagdschule. 

Du wirst merken, wenn du die Zustandsbeschreibung (1) und die Sicherheitsüberprüfung (2) draufhast und die Abläufe fest in deinem Gedächtnis verankert sind, dann wird dir die Handhabung (3) sehr leicht fallen. Daher empfehle ich dir, die Schemata zur Zustandsbeschreibung (1) und zur Sicherheitsüberprüfung (2) zu verinnerlichen und mit deinem Ausbilder / deiner Ausbilderin fleißig zu üben!