Schritt 3: Handhabung

Schritt 3: Handhabung 1
R8 Handhabung

In der Handhabung können dich verschiedene Situationen im Umgang mit der Waffe erwarten, die du so auch im jagdlichen Alltag antreffen kannst. Wir zeigen dir im Folgenden einige davon:  

Laden / Unterladen / Entladen

Spannen / Entspannen

(Einstechen / Entstechen)

Schussabgabe und Nachladen

Schussabbruch

Waffe schießstandgerecht ablegen

Waffe schrankfertig machen

Übersicht Handhabung Blaser R8

Laden / Unterladen / Entladen

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Vor jedem Ladevorgang, auch beim Unterladen, ist die Waffe mittels Spannschieber zu entspannen und eine Laufkontrolle durchzuführen. Vor dem Entladen ist die Waffe ebenfalls zu entspannen.

Unterladen: Waffe muss entspannt sein, d. h. Spannschieber nach hinten geschoben. Laufkontrolle nicht vergessen. Geeignete Patronen im Kaliber .308 Win. auswählen und Magazin laden. Magazin von unten in Waffe einsetzen. Die Waffe ist nun unterladen. Es befinden sich lediglich Patronen im Magazin. Es befindet sich keine Patrone im Patronenlager. Merke: Bei Waffen mit Einsteckmagazin kann in die geschlossene und entspannte Waffe von unten das Magazin eingeführt werden. Die Waffe ist dann Unterladen. Vergleiche dazu auch nochmal den Unterschied zur Mauser M 98 mit dem fest verbauten Magazin und mache dir die Unterschiede bewusst. 

Laden: Durch Öffnen und wieder Schließen des Verschlusses der unterladenen Waffe, wird nun die erste Patrone aus dem Magazin in das Patronenlager befördert. Die Waffe ist nun geladen. Die Waffe ist immer noch entspannt.

Entladen: Waffe muss entspannt sein. Magazineinheit entnehmen. Waffe öffnen. Die bei einer geladenen Waffe noch im Patronenlager befindliche Patrone wird mit dem Öffnen der Waffe aus dem Patronenlager ausgeworfen. Achtung: Magazin muss entnommen werden! Ansonsten werden die noch im Magazin befindlichen Patronen in das Patronenlager nachgeschoben.

 

Spannen / Entspannen

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Spannen: Spannschieber auf Kolbenhals nach vorne bzw. oben schieben. Signalfarbe rot wird sichtbar.

Entspannen: Spannschieber auf Kolbenhals leicht nach oben drücken und dann durch den Daumen geführt nach hinten bzw. unten fahren lassen.

(Einstechen / Entstechen)

Hier kein Stecher vorhanden.

Schussabgabe und Nachladen, im Anschluss soll die Waffe entladen und geöffnet abgelegt werden.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

  • Waffe ist bereits geladen, geschlossen und noch entspannt.
  • In den Anschlag gehen.
  • Prüfling: “Ziel angesprochen, Vorder- und Hintergelände sind frei, ausreichend Kugelfang ist gegeben. Keine Personen im Umfeld sind gefährdet.” 
  • Waffe spannen, dafür Spannschieber nach vorne bzw. oben schieben.
  • Schussabgabe
  • Sofortiges Einrepetieren der nächsten Patrone in das Patronenlager. Kurz im Anschlag verharren.
  • Waffe im Anschlag entspannen, dafür Spannschieber durch Daumen geführt nach hinten fahren lassen. 
  • Magazin entnehmen, öffnen der Waffe und dabei herausrepetieren der verbleibenden Patrone aus dem Patronenlager.
  • Prüfling: “Waffe ist geöffnet, entspannt und entladen.”

Schussabbruch, im Anschluss soll die Waffe entladen und geöffnet abgelegt werden.

  • Waffe ist geladen, geschlossen und noch entspannt.
  • In den Anschlag gehen.
  • Prüfling: “Ziel angesprochen, Vorder- und Hintergelände sind frei, ausreichend Kugelfang ist gegeben. Keine Personen im Umfeld sind gefährdet.” 
  • Waffe spannen, dafür Spannschieber nach vorne bzw. oben schieben.
  • Prüfer: „Sie kommen nicht zum Schuss, Schussabbruch.“ 
  • Waffe im Anschlag entspannen, dafür Spannschieber durch Daumen geführt nach hinten fahren lassen. 
  • Magazin entnehmen, öffnen der Waffe und dabei herausrepetieren der verbleibenden Patrone aus dem Patronenlager.
  • Prüfling: “Waffe ist geöffnet, entspannt und entladen.”

Waffe schießstandgerecht ablegen

  • Solltest du die Anweisung bekommen, die Waffe schießstandgerecht abzulegen, dann ist das ein Zeichen für dich, die Waffe entspannt, entladen, geöffnet und mit leerem Magazin neben der Waffe abzulegen. Die Waffe ist dabei immer so abzulegen, dass die geöffnete Kammer nach oben zeigt und die Waffe in Richtung Kugelfang gerichtet ist. Somit kann jeder auf dem Schießstand sehen, dass sich keine Patronen in der Waffe befinden.
  • Zusätzlich ist bei dem schießstandgerechten Ablegen immer nochmal eine Laufkontrolle durchzuführen.

Waffe schrankfertig machen

  • Solltest du die Anweisung bekommen, die Waffe schrankfertig zu machen, dann ist das ein Zeichen für dich, die Waffe entspannt, entladen, geschlossen und mit leerem Magazin in der Waffe abzulegen.
  • Zusätzlich ist bei dem Schrankfertig-Machen immer nochmal eine Laufkontrolle durchzuführen.  

In der Prüfung sagt dir der Prüfer / die Prüferin z. B. ganz genau:

 

“Bitte laden Sie die Waffe, stechen Sie die Waffe ein und geben Sie einen Schuss auf den Bock ab, der 60 m vor Ihnen steht.” 

Es ist immer genau den Anweisungen des Prüfers / der Prüferin Folge zu leisten! Höre deshalb genau zu und nimm dir die Zeit. Und ganz wichtig: Üben, Üben, Üben, sowohl mit den Lernvideos als auch an den Ausbildungswaffen in deiner Jagdschule. 

Du wirst merken, wenn du die Zustandsbeschreibung (1) und die Sicherheitsüberprüfung (2) draufhast und die Abläufe fest in deinem Gedächtnis verankert sind, dann wird dir die Handhabung (3) sehr leicht fallen. Daher empfehle ich dir, die Schemata zur Zustandsbeschreibung (1) und zur Sicherheitsüberprüfung (2) zu verinnerlichen und mit deinem Ausbilder / deiner Ausbilderin fleißig zu üben!