Schritt 3: Handhabung

Lektion Fortschritt
0% Beendet
Revolver Handhabung

In der Handhabung können dich verschiedene Situationen im Umgang mit der Waffe erwarten, die du so auch im jagdlichen Alltag antreffen kannst. Wir zeigen dir im Folgenden einige davon:  

Laden / Entladen

Spannen / Entspannen

Schussabgabe | Single Action

Schussabgabe | Double Action

Schussabbruch

Waffe schießstandgerecht ablegen

Waffe schrankfertig machen

Übersicht Handhabung Smith & wesson

Laden / Entladen

Vor jedem Ladevorgang ist die Waffe zu entspannen und eine Laufkontrolle durchzuführen. Vor dem Entladen ist die Waffe ebenfalls zu entspannen.

Laden: Waffe ist entspannt. Laufkontrolle nicht vergessen. Geeignete Munition zur Hand nehmen. Es wird aus Sicherheitsgründen empfohlen, immer eine Trommelbohrung nicht zu laden. Bei einem 6-schüssigen Revolver daher 5 Schuss in die Trommel laden. Beim Einschwenken der Trommel in den Revolver, ist die Bohrung mit dem fehlenden 6. Schuss vor den Schlaghahn zu drehen.

Entladen: Waffe ist entspannt. Trommel ausschwenken. Dafür Trommelentriegelung an dem Revolver betätigen. Die noch in der Trommel befindlichen Patronen entnehmen. Die Waffe ist nun entladen.

Spannen / Entspannen

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Spannen: Abzugshahn nach hinten ziehen, bis dieser einrastet.  

Entspannen: Abzugshahn festhalten, Abzug betätigen und Abzugshahn langsam und kontrolliert nach vorne fahren lassen.

In einigen Bundesländern gilt:
Das Entspannen des Hahnes erfolgt mit zwei Fingern. Der Hahn wird dann langsam zurückgeführt. Die Benutzung des Daumens ist hierbei untersagt. Frage hier bitte auch nochmal deine Ausbilderin / deinen Ausbilder, wie das Vorgehen von deiner Prüfungskommission gewünscht ist.

Schussabgabe Single Action

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Schussabgabe Single Action [= Einzelne Aktionen zur Schussauslösung durch Schützen erforderlich: 1. Hahn spannen, 2. Abzug betätigen und dadurch Schussauslösung], danach soll die Waffe entladen und geöffnet abgelegt werden.  

  • Waffe ist bereits geladen, geschlossen und noch nicht gespannt.
  • In den Anschlag gehen.
  • Prüfling: “Ziel angesprochen, Vorder- und Hintergelände sind frei, ausreichend Kugelfang ist gegeben. Keine Personen im Umfeld sind gefährdet.” 
  • Waffe spannen, dafür Abzugshahn nach hinten ziehen bis dieser einrastet. (Aktion 1)
  • Schussabgabe durch Betätigung des Abzuges. (Aktion 2)
  • Ausschwenken der Trommel, Patronen aus der Trommel entnehmen. 
  • Prüfling: “Waffe ist geöffnet, entspannt und entladen.”

Schussabgabe Double Action

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Schussabgabe Double Action [= Doppelte Aktionen zur Schussauslösung: Das Spannen des Abzugshahnes erfolgt durch Betätigen des Abzuges, danach bricht der Schuss], danach soll die Waffe entladen und geöffnet abgelegt werden. 

  • Waffe ist bereits geladen, geschlossen und noch nicht gespannt.
  • In den Anschlag gehen.
  • Prüfling: “Ziel angesprochen, Vorder- und Hintergelände sind frei, ausreichend Kugelfang ist gegeben. Keine Personen im Umfeld sind gefährdet.” 
  • Schussabgabe durch Betätigung des Abzuges, der Schuss bricht (Aktion 1 und Aktion 2)
  • Ausschwenken der Trommel, Patronen aus der Trommel entnehmen.
  • Prüfling: “Waffe ist geöffnet, entspannt und entladen.”

Schussabbruch bei gespanntem Hahn [Single Action], danach soll die Waffe entladen und geöffnet abgelegt werden.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

  • Waffe ist bereits geladen, geschlossen und noch nicht gespannt.
  • In den Anschlag gehen.
  • Prüfling: “Ziel angesprochen, Vorder- und Hintergelände sind frei, ausreichend Kugelfang ist gegeben. Keine Personen im Umfeld sind gefährdet.” 
  • Waffe spannen, dafür Abzugshahn nach hinten ziehen bis dieser einrastet. (Aktion 1)
  • Prüfer: “Sie kommen nicht zum Schuss, Schussabbruch.“
  • Waffe im Anschlag entspannen, dafür Abzugshahn festhalten, Abzug betätigen und Abzugshahn langsam und kontrolliert nach vorne fahren lassen.
  • Ausschwenken der Trommel, Patronen aus der Trommel entnehmen.
  • Prüfling: “Waffe ist geöffnet, entspannt und entladen.”

Waffe schießstandgerecht ablegen

  • Solltest du die Anweisung bekommen, die Waffe schießstandgerecht abzulegen, dann ist das ein Zeichen für dich, die Waffe entspannt, entladen, geöffnet (mit ausgeschwenkter Trommel) abzulegen. Die Waffe ist dabei so abzulegen, dass die geöffnete Trommel nach oben zeigt und die Waffe in Richtung Kugelfang gerichtet ist. Alternativ kann der Revolver auch auf die Trommel, sprich mit der Trommel nach unten abgelegt werden. Frage hierzu bitte deine(n) Ausbilderin.
  • Zusätzlich ist bei dem schießstandgerechten Ablegen immer nochmal eine Laufkontrolle durchzuführen.

Waffe schrankfertig machen

  • Solltest du die Anweisung bekommen, die Waffe schrankfertig zu machen, dann ist das ein Zeichen für dich, die Waffe entspannt, entladen, und geschlossen abzulegen.
  • Zusätzlich ist bei dem Schrankfertig-Machen immer nochmal eine Laufkontrolle durchzuführen.  

Tipp: Eine beliebte Frage in der Prüfung ist die nach der Drehrichtung der Trommel des Revolvers. Es gibt linksdrehende und rechtsdrehende Revolver, sprich entweder dreht sich die Trommel nach links oder nach rechts. Das kannst du natürlich durch ausprobieren herausfinden, indem du bei entladenem und geschlossenem Revolver den Abzug betätigst oder den Hahn spannst. Wenn sich die Trommel in dem Moment von dir aus gesehen [du hältst den Revolver in der Hand, die Mündung zeigt in den sicheren Bereich] nach links dreht, ist die Trommel des Revolvers linksdrehend. Du kannst aber bereits, ohne den Revolver in die Hand zu nehmen sehen, ob die Trommel links- oder rechtsdrehend ist. Auf der Trommel sind kleine Nasen, die in eine bestimmte Richtung zeigen. In die Richtung, in die die Nasen zeigen, dreht sich auch die Trommel. Bei dem Revolver von Smith & Wesson zeigen die Nasen nach links, folglich haben wir hier eine linksdrehende Trommel.

Schritt 3: Handhabung 1

In der Prüfung sagt dir der Prüfer / die Prüferin z. B. ganz genau:

 

“Bitte laden Sie die Waffe und geben Sie per Single Action einen Fangschuss ab.”

Es ist immer genau den Anweisungen des Prüfers / der Prüferin Folge zu leisten! Höre deshalb genau zu und nimm dir die Zeit. Und ganz wichtig: Üben, Üben, Üben, sowohl mit den Lernvideos als auch an den Ausbildungswaffen in deiner Jagdschule. 

Du wirst merken, wenn du die Zustandsbeschreibung (1) und die Sicherheitsüberprüfung (2) draufhast und die Abläufe fest in deinem Gedächtnis verankert sind, dann wird dir die Handhabung (3) sehr leicht fallen. Daher empfehle ich dir, die Schemata zur Zustandsbeschreibung (1) und zur Sicherheitsüberprüfung (2) zu verinnerlichen und mit deinem Ausbilder / deiner Ausbilderin fleißig zu üben!