Schritt 1: Zustandsbeschreibung

Wie in der Einführung zur Waffenhandhabung gelernt, müssen wir bei der Zustandsbeschreibung verschiedene Kriterien abprüfen. Wir merken uns diese mit der Eselsbrücke G, L, 3 S.

Zustandsbeschreibung in einzelnen Schritten

  • G – Geöffnet / Geschlossen: Ist die Waffe geöffnet oder geschlossen?
    • Prüfling: “Die Waffe ist geschlossen.”
  • L – Ladezustand: Ist die Waffe geladen, unterladen oder entladen? Ist der Ladezustand unbekannt?
    • Prüfling: “Der Ladezustand der Waffe ist mir unbekannt. Die Waffe kann entladen, geladen oder unterladen sein.”
  • S – Spannung: Ist die Waffe gespannt oder entspannt? Ist der Spannungszustand unbekannt?
    • Prüfling: “Die Waffe ist entspannt. Das ist an dem nach hinten geschobenen Spannschieber zu erkennen. Die Signalfarbe rot wäre sichtbar, wenn die Waffe gespannt, und damit der Spannschieber nach vorne geschoben wäre.”
  • (S – Sicherung): Ist die Waffe gesichert oder entsichert?
    • Prüfling: “Die Waffe verfügt über keine separate Sicherung, da sie über einen Spannschieber verfügt, der es ermöglicht, die Waffe erst kurz vor dem Schuss zu spannen.”
  • (S- Stecher): Ist die Waffe eingestochen oder entstochen? Ist der Stecherzustand unbekannt?
    • Das Modell verfügt für gewöhnlich über keinen Stecher.
    • Im Falle des Vorhandenseins eines Stechers oder im Falle dessen, dass du nicht 100 % sicher weißt, ob eine Büchse einen Stecher hat, immer: Prüfling: “Mir ist nicht bekannt, ob die Waffe eingestochen oder entstochen ist.“

Schritt 1: Zustandsbeschreibung 1

Prüfling: “Deshalb werde ich zu allererst eine Sicherheitsüberprüfung vornehmen.” 

Weiter mit Schritt 2) Sicherheitsüberprüfung

Zustandsbeschreibung (Alle Schritte zusammengefasst)

  • G - Geöffnet / Geschlossen: Ist die Waffe geöffnet oder geschlossen?
    • Prüfling: "Die Waffe ist geschlossen."  
  • L - Ladezustand: Ist die Waffe geladen, unterladen oder entladen? Ist der Ladezustand unbekannt?
    • Prüfling: "Der Ladezustand der Waffe ist mir unbekannt. Die Waffe kann entladen, geladen oder unterladen sein."  
  • S - Spannung: Ist die Waffe gespannt oder entspannt? Ist der Spannungszustand unbekannt?
    • Prüfling: "Die Waffe ist entspannt. Das ist an dem nach hinten geschobenen Spannschieber zu erkennen. Die Signalfarbe rot wäre sichtbar, wenn die Waffe gespannt, und damit der Spannschieber nach vorne geschoben wäre."
  • (S - Sicherung): Ist die Waffe gesichert oder entsichert?
    • Prüfling: "Die Waffe verfügt über keine separate Sicherung, da sie über einen Spannschieber verfügt, der es ermöglicht, die Waffe erst kurz vor dem Schuss zu spannen."
  • (S- Stecher): Ist die Waffe eingestochen oder entstochen? Ist der Stecherzustand unbekannt?
    • Das Modell verfügt für gewöhnlich über keinen Stecher.
    • Im Falle des Vorhandenseins eines Stechers oder im Falle dessen, dass du nicht 100 % sicher weißt, ob eine Büchse einen Stecher hat, immer: Prüfling: "Mir ist nicht bekannt, ob die Waffe eingestochen oder entstochen ist.“
    • Prüfling: "Deshalb werde ich zu allererst eine Sicherheitsüberprüfung vornehmen."

Wichtig: Die Fragen nach, ist die Waffe geöffnet / geschlossen, ist die Waffe geladen oder entladen etc. stellt dir nicht der Prüfer / die Prüferin! Merke dir deshalb bitte unbedingt: G, L, 3 S, da dich der Prüfer / die Prüferin maximal auffordert, eine Zustandsbeschreibung vorzunehmen. Die Aussagen des Prüflings beziehen sich immer auf das Video und beschreiben demnach den Zustand, der in dem Video präsentierten Waffe. Es kann also auch vorkommen, dass du z. B. eine geschlossene und gespannte Waffe im unbekannten Ladezustand vorliegen hast.