Schusswaffen

Auf geht´s, lass uns tiefer in die Materie einsteigen und uns genau anschauen, was eine Schusswaffe ist.

In dieser Einheit kannst du sehen, dass wir einige Lehrinhalte auch ohne Video und nur in Textform abbilden. Genauer gesagt, die meisten Lehrinhalte werden durch Videos unterstützt, vereinzelte Lektionen werden jedoch ohne Lehrvideos abgebildet. Das bedeutet für dich, dass du auch nur Videoinhalte siehst, wenn es didaktisch Sinn ergibt. Somit werden die Lehrinhalte nicht unnötig in die Länge gezogen und du bleibst stets fokussiert.

Schusswaffen 1

Es bleibt auch nicht aus, sich hin und wieder mit Paragraphen zu beschäftigen. Von uns bekommst du immer direkt die originalen Paragraphen, sodass du dir lästiges Suchen ersparst. Da sich Paragraphen aber schlecht auswendig lernen lassen, versuchen wir dir so oft es geht, die Gesetzestexte in kleinen Übersichten und Abbildungen zusammenzufassen. Mach dir weiter unten einfach mal ein Bild davon und berichte uns, was du davon hältst.

Bei Schusswaffen handelt es sich um Waffen, bei denen ein Geschoss durch einen Lauf getrieben wird. Ob dieses Geschoss durch Zündung einer Treibladung oder durch bspw. Federkraft durch den Lauf getrieben wird, ist für die Kategorisierung als Schusswaffe nicht von Bedeutung. Demnach fallen unter die Schusswaffen beispielsweise Luftdruckgewehre (keine Zündung einer Treibladung zur Schussabgabe), aber z. B. auch unsere Büchse für die Jagd (Zündung einer explosiven Treibladung und Entstehung von Gasen, die Geschoss durch einen Lauf treiben). 

Die Feuerwaffen bilden eine Unterkategorie zu den Schusswaffen. Bei Feuerwaffen wird ein Geschoss mittels heißer Gase (explosiver Treibmittel) durch einen Lauf getrieben.
Hierunter fallen dementsprechend keine Luftgewehre aber dafür z. B. unsere  Jagdbüchse.

Die Handfeuerwaffen bilden eine weitere Unterkategorie. Handfeuerwaffen bezeichnen leichte Feuerwaffen für den händischen Gebrauch. Ein Geschütz stellt somit auch eine Schusswaffe, aber keine Handfeuerwaffe dar, da es zu schwer und zu groß ist, um aus der Hand / den Händen abgefeuert zu werden. 

Handfeuerwaffen werden dann nochmals in Lang- und Kurzwaffen eingeteilt. Anlage 1 (zu § 1 Abs. 4 WaffG) legt fest, was Lang- und Kurzwaffen sind.

Langwaffen: Kürzeste Gesamtlänge größer als 60 cm und Lauf + Verschluss in geschlossenem Zustand > 30 cm.

Kurzwaffen: Alle anderen.

Langwaffen Maße Rechtl. Def.

Abbildung: Rechtliche Definition „Langwaffe“ gemäß Anlage 1 (zu § 1 Abs. 4 WaffG).

Die Unterscheidungsmerkmale für Lang- und Kurzwaffen haben wir dir in der Übersicht unten einmal dargestellt. Du solltest auf jeden Fall die Unterscheidung zwischen Lang- und Kurzwaffen kennen. Außerdem solltest du wissen, was der Unterschied zwischen Schusswaffen und Feuerwaffen ist. Deshalb haben wir dir weiter unten auch nochmal die relevanten Paragraphen aus dem Waffengesetz bereitgestellt.

Schusswaffen Übersicht

Abbildung: Übersicht über die rechtlichen Definitionen von Schusswaffen, Feuerwaffen, Handfeuerwaffen sowie Lang- und Kurzwaffen.

Im Folgenden werden wir hauptsächlich mit der Einteilung in Kurz- und Langwaffen arbeiten. Welche verschiedenen Kategorien du bei den Kurz- und Langwaffen noch kennen solltest, lernst du in den folgenden Einheiten. 

Paragraph Sybol Justice Statue

Anlage 1 (zu § 1 Abs. 4 WaffG)

Schusswaffen sind Gegenstände, die zum Angriff oder zur Verteidigung, zur Signalgebung, zur Jagd, zur Distanzinjektion, zur Markierung, zum Sport oder zum Spiel bestimmt sind und bei denen Geschosse durch einen Lauf getrieben werden. 

Feuerwaffen; dies sind Schusswaffen nach Nummer 1.1, bei denen ein Geschoss mittels heißer Gase durch einen oder aus einem Lauf getrieben wird.

Langwaffen; dies sind Schusswaffen, deren Lauf und Verschluss in geschlossener Stellung insgesamt länger als 30 cm sind und deren kürzeste bestimmungsgemäß verwendbare Gesamtlänge 60 cm überschreitet; Kurzwaffen sind alle anderen Schusswaffen.