Schritt 2: Sicherheitsüberprüfung

SLF_Sicherheit

Zur Sicherheitsüberprüfung ist die Waffe aufzunehmen. Bevor das passiert, lässt du dir bitte zu allererst den sicheren Bereich durch den Prüfer / die Prüferin zuweisen.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Prüfling: „Ich führe nun eine Sicherheitsüberprüfung der vorliegenden Waffe durch. Können Sie mir hierzu bitte den sicheren Bereich zeigen?“  

  • Sicherer Bereich: Der Prüfer / die Prüferin weist den von dir linken Bereich als sicheren Bereich aus.
    • Prüfling: “Der sichere Bereich befindet sich auf meiner linken Seite. Ausreichend Kugelfang ist gegeben, Vorder- und Hintergelände sind frei und keine Personen im Umfeld sind gefährdet.” 

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

  • Sichern: Wenn möglich, die Waffe noch im abgelegten / abgestellten Zustand sichern. Ansonsten Waffe aufnehmen und sofort in sicheren Bereich halten und sichern.  
    • Prüfling: “Die Waffe ist bereits gesichert. Der Sicherungsschieber am Abzugsbügel steht nach rechts heraus und die Signalfarbe rot ist nicht sichtbar.” 
  • Öffnen: Nach dem Sichern ist die Waffe zu öffnen. Dafür ist der Verschluss komplett nach hinten zu ziehen, bis dieser in der Endposition einrastet.  
    • Prüfling: “Die Waffe ist bereits geöffnet.” 

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

  • Entladen: Eine geladene Waffe ist zu entladen, sodass keine Patronen mehr im Patronenlager oder im Magazin vorhanden sind.
    • Prüfling: “Es befinden sich keine Patronen im Patronenlager oder im Magazin.”

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

  • Laufkontrolle: Der Lauf ist auf Verunreinigungen und Rückstände zu prüfen. Dafür von oben in die Laufmündung schauen und den Finger als Kontrastrückhaltepunkt in das Patronenauswurffenster einlegen.
    • Prüfling: “Der Lauf ist frei von Verunreinigungen und Rückständen.”
  • Kennzeichnung: Das Kaliber, sowie die Beschusszeichen und die Waffennummer(n) sind zu überprüfen.
    • Prüfling: “Es liegt eine Waffe des Herstellers Browning Modell Maxus im Kaliber 12/76 vor. Die Beschusszeichen, sowie die Waffennummer(n) an den wesentlichen Bauteilen sind aufgebracht.”

Prüfling: “Die Sicherheitsüberprüfung ist nun durchgeführt, die Waffe befindet sich jetzt in einem absolut sicheren Zustand.”

Nun wartest du auf weitere Anweisungen des Prüfers / der Prüferin. Weiter mit Schritt 3: Handhabung oder 4: Beschreibung.

Wichtig: Die Schritte zur Durchführung der Sicherheitsüberprüfung gibt dir der Prüfer / die Prüferin nicht vor! Du musst die Sicherheitsüberprüfung komplett eigenständig durchführen. Wahrscheinlich erinnerst du dich aus der Einführung noch an die Eselsbrücken: SSÖEL, SÖSEL oder SOESL [AusbilderIn fragen!]. Diese solltest du dir auch hier wieder unbedingt merken, da dich der Prüfer / die Prüferin maximal auffordert, eine Sicherheitsüberprüfung vorzunehmen. Aber bei den Eselsbrücken stand doch ein S für den Stecher, den wir hier nicht haben. Wie kann das dann funktionieren?

Ganz einfach: 

Du überspringst einfach die Handhabung des Stechers in dem SSÖEL-, SÖSEL- oder SOESL-Ablauf. Wenn du das machst, ist die Reihenfolge immer: Sichern, Öffnen, Entladen, Laufkontrolle, wie du den Grafiken unten entnehmen kannst.  

Schritt 2: Sicherheitsüberprüfung 1

Die Aussagen des Prüflings beziehen sich immer auf das Video und beschreiben demnach den Zustand, der in dem Video präsentierten Waffe.