Videodreh Jagdschule und Hochschule Erfurt

Ende Januar waren wir mit der Jagdschule Thüringen im Rahmen einer Schaubeize bei der Hochschule Erfurt zu Gast, um angehenden Forststudierenden die Beizjagd vorzustellen. Das haben wir gleich zum Anlass genommen und einen kleinen Informationsfilm für euch draus gemacht.

Die Jagd mit Hilfe von Greifvögeln

Die Falknerei bezeichnet die Jagd mit abgetragenen (abgerichteten/trainierten) Vögeln auf freilebendes Wild. Dabei kommen Taggreifvögel, also sowohl Habichtartige als auch Falken zum Einsatz. Bei der Beizjagd wird die jagd auf Wildarten wie beispielsweise Hase, Kaninchen und Fasan ausgeübt. Flugwild wie Nilgans, Ente und Rabenkrähe zählen ebenfalls zur beliebten Beute bei der Beizjagd. Um die Beizjagd ausüben zu dürfen, muss der Falkner neben der bestandenen Jagdprüfung auch eine bestandene Falknerprüfung nachweisen. In den 2000ern wurde die Beizjagd für einige Länder darunter z.B. Österreich, Belgien und Frankreich in die Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit der UNESCO aufgenommen. In 2015 wurde die Falknerei in die deutsche nationale Liste des immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Der Deutsche Falkenorden (DFO) ist der älteste Falknerverband weltweit und der älteste Greifvogelschutzverband (https://d-f-o.de/).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Newsletter

Trage dich jetzt ein und sichere dir einen Gutschein-Code über 10% für alle Online-Kurse.